Posts

Es werden Posts vom Juli, 2016 angezeigt.

McDonald´s und der Veggie- Wahn (Teil 2)

Bild
Im letzten Artikel berichtete ich erstmals über McDonald´s. Jetzt geht es um den Veggie- Wahn der milliardenschweren Firma.

Seit der Renovierung der meisten McDonald´s- Restaurants, wurden viele Preise erhöht- irgendwie müssen die Mehrausgaben ja wieder hereingeholt werden. Die Renovierungen sollten für ein besseres Image sorgen. Der Name McDonald´s war ramponiert- McDoof und andere Verunglimpfungen wurden fest mit dem Unternehmen verbunden. Neben der Massenherstellung und der Behandlung von Mitarbeitern wurde auch die Wahl der Lebensmittel kritisiert.
Aber auch in der Werbung machte man Fortschritte: man zeigte glückliche Rinder und warb mit der Verwendung deutschen Fleisches, was das Öko- Image vorantreiben sollte. Der Veggie- Clubhouse mit Quinoa wurde darüber hinaus intensiv beworben, wenn auch die Zielgruppe äußerst fragwürdig und klischeehaft angesprochen wurde.

Um einen besseren Leumund zu bekommen, sollte neben einem veränderten Aussehen der Restaurants auch der Veggie- Cl…

McDonald´s und der Veggie- Wahn (Teil 1)

Bild
Seit Jahren gibt es ein auf und ab bei McDonald´s: mal gibt es sie, die vegetarischen Speisen, mal werden sie von der Karte gestrichen.

McDonald´s spaltet seit Anbeginn seiner Firmenkarriere die Gemüter: die einen gehen gerne hin, die anderen meiden solche Fresstempel.
Ich war eigentlich immer gerne dorthin gegangen, besonders zu meiner Anfangszeit als Vegetarier hatte McDonald´s vegetarische Wraps oder andere Dinge im Angebot, auf welche ich gerne zurückgegriffen hatte.
Nun sind etliche Jahre vergangen und auch der beliebte Veggieburger wurde inzwischen wieder einige Male wiedereingeführt und etliche Male mehr wieder gestrichen. Auch ich fragte den Konzern damals nach einem vegetarischen Hamburger, bekam aber die Antwort, dass er zu wenig gekauft werden würde. Damals nahm ich es so hin, war ja schließlich noch nicht lange weg von der Mainstream- Ernährung...

Nun denke ich darüber anders, besonders auch, weil eine offensichtliche Preispolitik schuld daran ist, dass Vegetarier (mal) wi…

Bewertung zu "Wrap Falafel" von BackWerk

Bild
Dieses Mal bewerte ich ein relativ frisches Produkt, den Wrap Falafel von BackWerk. Ich hatte schon länger ein Auge auf die im Februar 2016 gelaunchten veganen Produkte des Anbieters geworfen und jetzt die Zeit gefunden, einen der beiden Wraps zu probieren.


Und damit fängt es schon an. Wie man dem unteren Bild entnehmen kann, wurde der Wrap Falafel falsch etikettiert. Eine Mitarbeiterin erklärte sich für den Fehler verantwortlich. Gut, dass kann mal passieren, solange nur die veganen Produkte vertauscht wurden... Aber es ist dennoch unangenehm.
Der Wrap Falafel hat sehr gut und vor allem wirklich frisch geschmeckt, was an den Tomaten- und Gurkenscheiben lag, von denen am meisten im Wrap enthalten sind. Die Sauce war dezent vorhanden- was bei Streetfood immer von Vorteil ist. Am besten haben die Falafelbällchen geschmeckt. Diese waren kräftig gewürzt, dazu weich und der ganze Wrap leicht gekühlt.


Der Preis liegt bei knapp 3€, weshalb wir neben der Fehletikettierung zum nächsten negativ…

Tod im Tierfachhandel

Bild
Leider hat sich Ende Juni/ Anfang Juli ein weiterer Fall von Tierquälerei abgespielt. Das Schlimme: es fand in einem Tierfachhandel statt!

Was geschah? Dort, wo man kompetentes Personal und beste Pflege erwartet, kann es durchaus Tierquälerei geben, wie der neueste Fall zeigt: aus ungeklärten Gründen hatte ein Mann im Donau- Ries- Kreis seinen Tierfachhandel mehrere Tage nicht geöffnet und die dort lebenden Tiere alleine gelassen. Mehrere Tiere sind qualvoll verstorben, weil es weder genügend Futter, noch Wasser gab. Da die dortigen Aquarien ausgeschaltet waren, muss man annehmen, dass auch Fische wegen Sauerstoffmangels verendet sind.
Man kann sich kaum vorstellen, wie sehr die Tiere leiden mussten.

Was dagegen getan werden kann Zoohandlungen sind keine geeigneten Lebensräume für Tiere. Oft sterben sie dort und werden- von den Kunden unbemerkt- entsorgt. Einige Tierfachhandel haben ihren Bestand umgestellt und verkaufen nur noch Tierbedarf. Zoohandlungen, welche nach wie vor Tiere ha…

Deutschland will bedingungsloses Grundeinkommen

Bild
Im Juni 2016 hatte ich bereits über das bedingungslose Grundeinkommen berichtet. Nun gibt es eine repräsentative Umfrage zu dem Thema.

"Wir wollen das bedingungslose Grundeinkommen" Die Umfrage hat die Seite mein-grundeinkommen.de von YouGov durchführen lassen. Es wurde u.a. gefragt, ob das bedingungslose Grundeinkommen befürwortet wird. Unglaubliche 73 Prozent waren von dem Modell restlos überzeugt. Die Deutschen lieben also das bedingungslose Grundeinkommen, welches ihnen von Schäuble, Merkel und Co. noch immer verwehrt wird. 44% der Befragten hatten noch weitere Fragen, weshalb die Aufklärung über dieses wichtige Thema weiter vorangetrieben werden muss.

73 Prozent sagt mehr als tausend Worte Durch alle Parteien hinweg, zieht sich der Wunsch nach dem bedingungslosen Grundeinkommen. Die Menschen wollen flexibler und stressfreier sein, gesünder leben. Jobstress führt dagegen nachweislich zum Burn out. Um die Menschen mit kaputter Psyche zu rehabilitieren, sollte das Grundeink…

Positiv: Saarland gegen Diskrimierung bei Blutspenden

Bild
Eine gute Nachricht mehr: im Saarland ist man gegen die Diskriminierung von LGBT´s bei Blutspenden!

Noch eine gute Nachricht: alle Parteien (einschließlich CDU/ CSU) haben sich gegen ein Verbot und den damit verbundenen Ausschluss zur Blutspende ausgesprochen.
Leider ist es vielen Frauen und Männern immer noch verwehrt, Gutes zu tun und Schwerkranken Menschen mit ihrem gesunden und wertvollen Blut zu helfen. Bisher kann man nur Blut spenden, wenn man sich und sein ganzes Leben verleugnet. Verständlicherweise tut dies kaum jemand, weshalb den Hilfebedürftigen viele lebensrettende Blutspenden verwehrt bleiben. Ich gehe noch einen Schritt weiter und mache die Politik für den Tod der Menschen verantwortlich, die in den letzten Jahrzehnten vergeblich auf eine Spende warten mussten.
Aber: dieses politische Morden und die Diskriminerung von Homosexuellen könnte vielleicht in den nächsten Jahren beendet sein. Zwar werden bis dahin vermutlich weitere tausende Patienten unnötig sterben, dennoc…

Bewertung zu "Veggie Gyros" von veggie Life

Bild
Perfekt passend zu sommerlichem Wetter geht es in dieser Bewertung um das Veggie Gyros der Marke veggie Life.



Nachdem ich auf einem Weihnachtsmarkt eine leckere vegane Gyrostasche probiert hatte, wollte ich diese einmal selbst herstellen. Veganes Gyros gibt es genug- aber das meiste schmeckt einfach nicht. Ich bin sehr zufrieden, das Veggie Gyros gefunden zu haben, da es fantastisch schmeckt und genau richtig gewürzt ist.


Das Gyros kommt neben der äußeren Pappschachtel in einer Plastikverpackung her. Es sollte eigentlich möglich sein, eine von beiden Verpackungsarten der Umwelt zuliebe einzusparen.
Was beim auspacken gleich auffällt: das Gyros wurde extrem zusammengepresst. Um dieses vernünftig anbraten und weiterverarbeiten zu können, muss also jeder Streifen einzeln irgendwie abgefriemelt werden, was einen nicht geringen Aufwand darstellt. Da ich dachte, es wäre ein Montagsprodukt, habe ich das Gyros nachgekauft (ist ja auch wirklich lecker), aber es ist tatsächlich überall so. Dies…