"Tödliche Krähen": Diese pikante Szene sorgt für Aufsehen


In diesem Beitrag gebe ich einen Einblick in eine pikante Szene aus meinem Kurzroman Tödliche Krähen. Ich erzähle darin auch, weshalb ich mit der Szene gehadert habe, wie sie ursprünglich verlaufen sollte und was ich geändert habe. Viel Spaß!

Vorweg: Da ich hier näher auf die Handlung von Tödliche Krähen eingehe, sollten Leser, die sich die Spannung bewahren wollen, nicht weiterlesen.
Vieles, was in ersten Manuskriptentwürfen steht, findet am Ende nicht in das fertige Buch. Eine Szene, welche besonders pikant war, hatte es dennoch bis kurz vor der Veröffentlichung geschafft. Mir war die Szene später allerdings zu heftig, weshalb ich sie ein wenig entschärfte. Doch um welche Szene geht es überhaupt?
Als Tom eines Morgens aufwacht, steht sein Nachbar Michael vor der Tür. Er hat Brötchen und verschiedene Beläge mitgebracht und möchte mit dem unter einer Schreibblockade leidenden Schriftsteller frühstücken. Tom freut sich darüber, dass er so umsorgt wird und Michael äußert seinen Wunsch, Tom offiziell bei seinen Kindern vorzustellen, doch der Autor hat Zweifel, immerhin kennen sich die beiden noch nicht sehr lange. Der Einunddreißigjährige zerstreut die Zweifel und erledigt nach dem Frühstück mit Tom den Abwasch. Dabei kommen sich beide näher und schlafen das erste Mal miteinander...

In den ersten Entwürfen geschah noch alles Knall auf Fall, doch ich wollte ein wenig mehr Zeit verstreichen lassen, um die Geschichte glaubwürdiger zu zeichnen, weshalb der Anfang des Buches auch ziemlich ruhig verläuft. Die aufkeimende Liebe zwischen den beiden Männern entwickelt sich zwar noch immer relativ schnell- was aber im wahren Leben auch nichts ungewöhnliches ist. Michael ist seit Jahren Single und sich seiner Attraktivität bewusst. Er ist jedoch kein Player und meint das, was er sagt, sehr ernst. Nicht umsonst möchte er seinen Kindern den neuen Mann an seiner Seite vorstellen, den er erst seit kurzem kennt...

Die Szene in der Küche war um einiges länger, jedoch habe ich beschlossen, sie zu kürzen und etwas zu entschärfen. Die beiden sind liebeshungrig und sehnen sich nacheinander. Dadurch ist zu erklären, weshalb Tom und Michael sich regelrecht aufeinander stürzen. Jedoch sollte ihr erster Geschlechtsakt etwas gemäßigter geschehen, als ich es ursprünglich geschrieben hatte- weil es eben ihr erstes Mal miteinander ist- darum habe ich mich auch dazu entschieden, die Szene in den Köpfen der Leser zu Ende zu führen. Trotzdem hört man die Erotik förmlich knistern, weswegen sie es an Ort und Stelle tun und nicht etwa ins Schlafzimmer gehen oder auf die Couch wechseln. Damit wollte ich auch ein erwachsenes Sexualverhalten präsentieren, denn beide sind in einem Alter, in welchem sie ihr allererstes Mal bereits lange hinter sich haben und nicht unbedingt von einem pubertär- verklärten ersten gemeinsamen Mal miteinander träumen- dennoch macht es beiden natürlich Spaß- aber Tom und Michael sind eben keine jungen Teenager mehr.

Neugierig geworden? Wie die fertige Szene aussieht und welche Figur im Buch ihr Leben lassen muss, erfährst du in Tödliche Krähen, welches z.b. über Weltbild, Thalia, Hugendubel, Amazon und vielen weiteren Anbietern erhältlich ist!

Kommentare